Giro dei Laghi

Zugegeben. La Primavera streift auch das Tessin erst mit einem Hauch. Der Schnee liegt noch reichlich auf den Bergen und bis tief ins Tal. Selbst auf schattigen 350m liegt er noch am Strassenrand. Und doch öffnen sich die Magnolien in diesen Tagen. Und wenn bereits Alt-Bundesräte auf dem Rennrad ihre Runden drehen, höchste Zeit für mich und eine pedalata im Ticino, auf den Spuren des Giro d’Italia 2015.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_56

Helmmütze zurechtrücken, Reissverschluss geschlossen, klack. Der primo Giro führt mich um den halben Lago Maggiore.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_32RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_31

Der ideale Auftakt für einen ersten Beinwirbel. Auch die Natur erwacht langsam aus dem Winterschlaf und die Gärtner haben Hochsaison.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_29RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_60

Die Temperaturen sind erfrischend. Morgens kann es am Schatten noch 5° haben. Nachmittags steigt das Thermometer gut und gerne auf 15°. An der Sonne ein Genuss.

Die Strasse entlang dem Gambarogno nach Luino – ein Genuss. Kaum Verkehr versüsst mit einem rollenden Belag. Und immer wieder diese Sicht auf den Lago Maggiore und die weissen Hauben der Gipfel.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_62

Café? Noch zu früh, obwohl das Clerici in Luino immer ein Stop wert ist.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_33RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_38RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_37

In Laveno besteige dann die Fähre, welche mich von der Lombardei ins Piemont bringt. Verbania.

Weiter geht die wilde Fahrt. Herrlich dem Ufer des Lagos entlang. Immer wieder schön, dieser Abschnitt. Das Licht, phantastisch. Schöner als im Sommer.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_05RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_04RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_39

Da sei ein dopo bici in Ascona am lungo lago erlaubt. Diese Kulisse erschwert die Weiterfahrt generell.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_03RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_01RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_02

Die Strassencafés haben das Mobiliar aus dem Winterschlaf geholt und reihenweise aufgegliedert. Ich setze mich in die erste Reihe und lasse mich etwas von der Sonne kitzeln. Un café, un espresso et un acqua minerale frizzante. Da staunt der cameriere. Und ich staune, als ich ins Hotel fahre und einen gesetzteren Rennradler überhole, der sich die Rampen nach Orselina hochkämpft. Mein zweiter Blick. Zweifellos, ein Alt-Bundesrat. Ich ziehe den Hut, denn ich überhole ihn mit dem Auto. Eigentlich kann es nur einen geben. Im Gegensatz zu Gilbert Gress, trägt er immer noch die selbe, magistrale Brille.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_58

Am nächsten Tag wage ich den Grande Giro, eine 160km Rollerpartie um den Lago Maggiore. Ich gehe auf tutti. Zum Aufwärmen nehme ich die salita nach Orselina und noch etwas höher. Dafür werde ich mit einem Panoramablick und einer klassischen Serpentinenabfahrt belohnt.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_22RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_21RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_23

Klar, dieser Ritt braucht auch bei mir Brennstoff. Als ich in der Bar vor Sesto Calende meine Bestellung aufgebe, meint der Capo ob ich ein ganzes Feld versorge. Kein Wasserträger weit und breit. Die Zuckerbrause ist für mich bestimmt.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_24

Wenn es einen Weltmeistertitel im Strassenbau zu vergeben gäbe, die Italiener ständen zumindest auf dem Podium. Seidenfein schmiegt sich die Strasse zwischen Hang und See und sie rollt, dass es rockt. Eigentlich kann es nur zwei Gründe geben, weshalb der Asphalt noch fast dampft. Entweder ein Papstbesuch steht aus oder noch fast heiliger, der Giro d’Italia. Kaum zu Hause, im Internet gesherlockt, rollt am 28. Mai 2015 tatsächlich…. nicht das Papamobil sondern der bunte Tross des Giro d’Italias 2015, auf der 18. Etappe über diese Strassen. Wusst ich’s doch! Am Vortag ist in Lugano gar eine Etappenankunft (Tirano-Lugano) und der Start der Lago Maggiore-Etappe erfolgt in Melide/TI. Der Sieger wird nach 172 Km media montagna in Verbania gekürt. Mein Siegerstrauss fliegt in Stresa, dem mondänen Kurort, an mir vorbei. Die Borromäischen Inseln zwinkern mir zu.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_25RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_26RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_27

Der Rest der Geschichte endet… wie immer in einem Ristorante, wo ich mich für den dritten Streich rüste. Molto buono, la cucina nostrana.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_28

Es darf noch etwas mehr sein. Der Appetit auf den Renner ist nicht kleiner geworden. Heute folge ich der Strasse um den Ceresio, einem Teil des Lago di Luganos. Viele Rennradfahrer tun es mir gleich, dick eingepackt und bis zur Unkenntlichkeit vermummt. Kein Wunder. Als ich aufs Rad stieg, kam das Thermometer nicht über 5° hinaus. Auch ich schlüpfte in den Winterpelz und drehte noch etwas steif die Kurbeln.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_17RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_41 RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_09

Ein paar Wellen sorgen rasch für Wärme. Überhaupt, eine der schönsten Rollerstrecken, die es gibt. Kein Wunder trainieren nicht nur viele Hobbyfahrer, auch die Profis auf diesen Strassen.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_12

In Porto Ceresio rüsten sich die Bars mit Gelatis und kommende Gäste. Aktuell sind es noch hauptsächlich Cafés und Espressos für Radfahrer.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_08

Ein letzter Sprint. Morcote. Diese Perle lockt im Sommer tausende Touristen an. Doch heute kommt kein Schiff an und die Parkplätze sind leer. Ich bin fast Privat zu Gast, herzlich, wie immer. Ein Gemälde, die Szenerie.

RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_16RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_15RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_14RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_11RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_10RR Lago Maggiore et Lago di Lugano_15 TOURERO.ch_06

Arrivederci Ticino beim Primavera Lago Maggiore Rennrad-Camp vom 17. – 20. April 2015. Jetzt buchen!

Kommentar zu “Giro dei Laghi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.