TOURERO Programm 2018

Das Touren-Jahr 2018 entsendet einen ersten Gruss. Mit Kribbeln im Bauch präsentiere ich die vierte Ausgabe Tourero, den Jahrgang 2018. Er soll ausgezeichnet werden. Voller Würze, mit verführerischen Düften, kitzelt er die Nase und öffnet den Gaumen. Der Abgang ist von gehaltvoll bis berauschend. Seine Zutaten wiederum liebevoll ausgewählt, am eigenen Leibe degustiert. Es resultiert ein Bouquet, facettenreich mit neuem Erlebnisgehalt sowie bewährten Noten, teils veredelt.

Vorhang auf für das TOURERO Programm 2018, wo sich Genuss, Kulinarik, Kultur und beste Singletrails zum Erlebnis vereinen – à la tourero.

Der Blick in das Regal der primeurs ist verheissungsvoll. Mit dem VALLE d’AOSTA, RIVIERA LÉMANIQUE, VALAIS CENTRALE und LAGO MAGGIORE warten 4 neue Domaines in Italien und der Suisse Romande auf Degustation.

Entdeckungen

MONTI & LAGO MAGGIORE Enduro-Camp zum Ersten. Die Berge um den Lago sind mit besten Abfahrten gesegnet. Neben Shuttle-Einsatz wird das Bike auch mal geschultert. Aussergewöhnlich, das logement direkt am Lago. Erst seit kurzem hat das VALLE D’AOSTA Einzug in die Tourenberichte gehalten. Längst nicht alle Highlights sind bekannt. Der Tourero offenbart seine Trailträume abseits der Masse. Für ein sinnliches Erlebnis garantiert erstklassig die Albergo im Familienbesitz. Inspirierend, der Blick auf den Léman. Mit jazziger Note debutiert das RIVIERA LÉMAN’duro-Camp am Genfersee. Shuttle unterstützt zirkeln wir prickelnd über belles descentes, weitgehend inconnues und chillen bellevue’nd.

Apéritiv

Der Saisonstart erfährt neben einer Auffrischung eine Sortiments-Erweiterung und einen neuen, zugkräftigen Partner. Mit Enduro-Legende René Wildhaber aus Flumserberg organisiere ich erstmals das BIKE SAISON OPENING RIVA in Walenstadt. Nouveau ist das österliche VALAIS PRIMEURS-Camp im sonnigen Valais-Centrale, eine cépage aus Trails, Fahrtechnik, Spitzkehren-Training, Kulinarik und Wellness. Ebenfalls neu sind die etwas kleiner portionierten GLARNERLAND Technik- & Tages-TOURERO’s mit Ciclosport anfangs Mai. Verführerisch präsentiert sich die Genussregion Klettgau, das SCHAFFHAUSERLAND Trail- & Technik Camp mit Thomas Stoll.

Bewährtes

Die beliebten Doppel-Camps mit Lukas Stöckli starten schneereich und bitterkalt im Januar mit dem KLÖNTAL FATBIKE Camp und mit französischem Flair angereichert, spriessen Frühlingsgefühle in den BARONNIES und im DIOIS als Singletrail-Camps.

Schmaler reife(n)grad

Komplett neu präsentiert sich der Griff ins Rennrad-Sortiment. Erstmals kredenzt wird die TOUR DE PROVENCE über gepflegte, verkehrsfreie Strässchen im französischen Drôme-Gebiet samt Erklimmung des Mont Ventoux. Etwas herber im Abgang markiert die TOUR DE BIÈRE. Im Jura-Bogen und der Romandie befindet sich nicht nur die höchste Dichte an Kleinbrauereien, auch die härtesten Pässe der Schweiz warten.

Veredeltes

Die schon etwas reiferen Jahrgänge wurden teils mit neuer Rezeptur aufgefrischt. So reizt die alpine HAUTEROUTE VALAISANNE samt Gletscher und 4000er-Blick erstmals mit Gepäcktransfer, wie die abenteuerliche und entdeckenswerte LA TRANSJURANNE von Basel bis Genève. Aus Alta Rezia ist das VALTELLINA Enduro-Trails uno Camp gereift, ein teilstationäres Abenteuer, mitten im Rebberg.

Endurosiertes

Das Regal aufstiegsunterstützter Angebote wird aufgefüllt. Das erfrischende COMERSEE Trail-Camp hat die Feuertaufe ebenso bestanden, wie das kulinarisch hochstehende VAL D’OSSOLA Trail-Camp. Herzliche Gastfreundschaft trifft auf Kultur, Geschichte und feinste Sentieros. Mit dem legendärsten PostAuto-Chauffeur streifen wir TüTaTourend durch die 3-Länder NATIONALPARK-Region, auf den Spuren meiner Schweiz-Umrundung. Auf den JURA ENDURO-Trails erleben wir den Jurabogen, seine Täler und anspruchsvollsten Trails in neuer Rezeptur. Mit eigenem Fahrzeug streifen wir von deutsch auf französisch und entdecken Enduro-Trails.

Kurzes und Bündiges

versüsst jeweils 3-tägig das neue VAL D’ANNIVIERS Trail-Camp in wunderbarer Gastfreundschaft, schmackhaft die TOUR DE FROMAGE 1 als Rucksack-Cross von Fribourg bis Sion und etwas rezenter die TOUR DE FROMAGE 2 auf alpinen Trails hoch hinaus von Sion nach Aosta. Nicht zu vergessen das geschichtsträchtige BOCCALINO TICINO-Trail Camp im Sottoceneri. Der GLARNERLAND ENDURERO fordert auf unbekannten Pfaden als Tageserlebnis. Die unbekannte, wilde Schweiz erforscht das 4-tägige JURA-Trail Camp im pittoresken St. Ursanne. Gastgeber, Küche und Singletrails; nur das Feinste.

Bis sämtliche Detailprogramme aller Touren und Camps für 2018 bereit sind, braucht es noch etwas Geduld. Anfragen und Reservationen können bereits jetzt getätigt werden. Ich freue mich auf Deinen Anruf auf +41 79 302 82 53 oder Mail-Anfrage an rene@nulltourero.ch.

Euer TOURERO-René

Vorschau Jahresprogramm 2018 TOURERO

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.