Der Tourero sitzt wieder im Sattel

3. Dezember 2017 – 13.18h am Hausberg. Ein kalter, strahlender Wintertag, massig frischer Pulver. Der Tourero sitzt im Schnee und hält sich schmerzverzehrt das rechte Knie.

Riss des vorderen Kreuzbandes, Teilabriss des Meniskus komplettiert durch einen Knorpelschaden. Tristesse. Durchatmen. Schicksal akzeptiert. Blick nach vorne. 6 Monate Rekonvaleszenz stehen vor mir. Die Rechnerei beginnt.

Bereits eine Woche später wurde ich in der Zürcher Hirslanden-Klinik von meinem Vertrauensarzt operiert, erfolgreich. Mit Wille, Fleiss und Verzicht habe ich in den letzten 4 Monaten unterstützt durch meine Physiotherapeuten von der Physio Steiner in Oberurnen hart gearbeitet.

3. Dezember 2017 – 13.02h am Hausberg. Letzter Powder-Spray der Skisaison 2017/18

Karfreitag, 30. März 2018 – 10.02h im Valais. Ich bin zurück. Auf dem Velo. Im Sattel des Mountainbikes, zurück im Gelände, zurück auf den Singletrails, zurück in den Spitzkehren, zurück bei meinen Biker/innen. Bei aller Euphorie, die Rekonvaleszenz dauert noch 2 Monate. Weiterhin Gebot sind Vorsicht, Zurückhaltung und Verzicht.

Damit all meine Angebote, Touren und Camps im 2018 stattfinden können, habe ich vorgesorgt. So viel vorweg; alle auf meiner Webseite ausgeschriebenen Angebote werden durchgeführt. Bis Ende Mai 2018 begleiten mich bei allen TOURERO-Erlebnissen gute Freunde als Guides. Ich bin bei den Touren persönlich dabei und folge den Rider/innen mit Sicherheitsabstand, ungewohnt, in letzter Position. Ab Juni 2018 werde ich die Mountainbike-Camps und Touren wieder alleine, von der Spitze aus führen.

So unterstützen mich beim Schaffhauserland-Camp vom 20.-22. April 2018 neben Thomas Stoll mein Walenstadter Freund Kurt Willi, beim Ziger-Endurero 1 vom 6. Mai 2018 das Ciclosport-Team um Hansjörg Weber und beim Comersee Trail-Camp vom 19.-23. Mai 2018 (2 freie Plätze!) mein Churer Freund Michi Christ als Guides. Im Baronnies- und Diois Trail-Camp mit Lukas Stöckli wird Mathias Alig meine Gruppe führen.

Bereits unterstützt haben mich beim Bike Saison Opening Riva in Walenstadt vom 16.-18. März 2018 René Wildhaber und Kurt Willi sowie Amaël Donnet beim Valais Primeur-Camp vom 30. März – 1. April 2018.

Grosser Dank an alle, die mit ihrem Beitrag an der Wiedergenesung des Toureros teilhaben.

Ich freue mich sehr, Dich als genesener Tourero bald auf der einen oder anderen Tour im 2018 mit Singletrails, Kultur und Kulinarik begeistern zu dürfen.

6 Kommentare zu “Der Tourero sitzt wieder im Sattel

  1. Salü René, ich wünsche Dir weiterhin gute Genesung und viiiele schöne Touren im 2018 🙂

    Herzlichä Gruess
    Dani

    (aus der Bike-Truppe von Stefan Mittner)

  2. Ciao René
    Auch von meiner Seite her weiterhin eine TOP-Genesung – auf dass, das du bald wieder die Pole-Position inne hast 🙂
    Das Valais-Camp war für mich und Sandra ein gelungener Saison-Auftakt! Es war top organisiert und mit Amael hattest du ein super Guide organisiert.
    *happy-Trails* ond bes bald weder in Schaffhausen…
    Reto

  3. Hallo René, das habe ich gar nicht mitgekriegt … dir von meiner Seite weiterhin ganz gute Besserung, dass du bald wieder in alter Frische auf dem Bike sitzt.
    Und im Wallis hätten wir uns ja fast treffen können … ich war ein paar Kilometer weiter oben, wie so oft 🙂

  4. Lieber Rotscher, herzlichen Dank für die Genesungswünsche. Meinerseits danke ich Dir für den Gruss, den mir Reto von Dir überbracht hat. Die Welt ist ein Dorf und das Wallis immer eine Reise wert. Auch Dir ungetrübte Touren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.